Rosengarten Latemar

Zwischen dem Naturpark Trudner Horn und dem Naturpark Puez-Geisler werden die sieben Bergdörfer der Region Welschnofen, Deutschnofen, Petersberg, Obereggen, Eggen, Karersee, Tiers, St. Zyprian und Steinegg pittoresk von den eindrucksvollen Gebirgszügen Schlern, Rosengarten, Latemar, Schwarz- und Weißhorn umrahmt. Diese Gebirgszüge der Dolomiten wurden am 27.06.2009 von der Dolomiten UNESCO zum Welterbe erklärt.

Der wohl schönste Anblick der „Bleichen Riesen“ ist der Rosengarten im Alpenglühen, der durch die Sage von König Laurin bekannt wurde:
 
 
 
 
Aufgrund seiner nicht erwiderten Liebe zur schönen Königstochter Simhild verfluchte König Laurin seinen Rosengarten, der vorher sein ganzer Stolz war. „Weder der helle Tag noch die finstere Nacht sollen die Rosenpracht je wieder sehen!“ Doch die Dämmerung, die Zeit zwischen Tag und Nacht, vergaß Laurin. Seit jener Zeit blüht der Rosengarten abends und morgens so einmalig rot.
Doch nicht nur die Sage von König Laurin, sondern auch die von den Steinegger Erdpyramiden, der Starkwölfl als Drachentöter, die Latemarpuppen, die Sage vom Kasererbild in Steinegg, sowie die Nixe vom Karersee, die dem Karersee seine prächtigen Regenbogenfarben verlieh, werden Sie durch Ihren Urlaub begleiten.