Roland Fischnaller gewinnt Weltcup-Parallel-Riesentorlauf am Karerpass

Mit einem wahren Feuerwerk aus Südtiroler Sicht begann der Snowbard-Weltcup am Karerpass: Roland Fischnaller gewann auf der Pra-di-Tori-Piste den Parallel-Riesentorlauf vor dem Niederösterreicher Benjamin Karl....
 
 
 
 
Für den 31-jährige Villnösser war es der vierte Weltcupsieg, der erste im Riesentorlauf, nach den drei Slalom-Erfolgen in den letzten zwölf Monaten in Limone Piemonte, Moskau und Landgraaf. Bei den Frauen setzte sich hingegen die Kanadierin Caroline Calve gegen Amelie Kober aus Deutschland durch.

Im heutigen Finale standen sich die Sieger der beiden ersten Parallel-Rennen dieses Winters gegenüber. Fischnaller hatte den Slalom in der Halle von Landgraf gewonnen, Karl hingegen den Riesentorlauf in Telluride. Der Lokalmatador musste sich im ersten Lauf des Finals noch knapp mit neun Hundertstel Rückstand geschlagen geben, zwang dann aber im zweiten Lauf mit einer bärenstarken Vorstellung den Österreicher zu einem groben Fehler und gewann klar seinen ersten Weltcup-Riesentorlauf.

Im kleinen Finale um den 3. Platz setzte sich der Slowene Rok Flander knapp gegen den Österreicher Andreas Prommegger durch. Flander hatte im Achtelfinale den Gadertaler Meinhard Erlacher eliminiert. Fischnaller setzte sich hingegen im Achtelfinale gegen seinen Teamkollegen Aaron March durch. Im Viertelfinale schaltete er den Österreicher Anton Unterkofler aus, im Halbfinale Flander.


Calve feiert ersten kanadischen Sieg in einem Parallel-Rennen


Bei den Frauen ging der Sieg an die Kanadierin Caroline Calve. Die 33-Jährige gewann beide Finalläufe gegen die Deutsch Amelie Kober und feierte nicht nur ihren ersten Weltcupsieg, sondern auch den ersten Sieg einer Kanadierin in einem Parallel-Rennen. Für Calve war es der zweite Podestplatz in ihrer Karriere. Vor drei Jahren wurde sie ebenfalls in Italien und zwar in Chiesa Valmalenco Zweite. Kurios: Damals verlor sie im Endlauf gegen Kober. Platz drei holte sich heute die Österreicherin Marion Kreiner vor Julie Zogg aus der Schweiz. Keine Italienerin konnte sich für die Finalläufe qualifizieren.

Morgen findet in Carezza der Parallel-Slalom statt. Die Qualifikation beginnt um 9 Uhr, während die Finalläufe um 13 Uhr starten.



Stimmen zum Rennen:

Caroline Calve (Siegerin Frauen): „Ich bin überglücklich über diesen Sieg. Von Lauf zu Lauf konnte ich mich steigern und wusste immer besser, wo ich angreifen kann und wo ich das Tempo zurückschalten muss. Ich hätte mit diesem Sieg nie gerechnet. Für morgen habe ich keine großen Erwartungen, denn ich fahre viel lieber Riesentorlauf als Slalom.“

Roland Fischnaller (Sieger Männer): „Diesen Sieg widme ich mir selbst, weil ich mich normalerweise im Steilhang nicht so wohl fühle, heute aber genau dort den Sieg herausfahren konnte. Es ist mein erster Erfolg im Riesentorlauf. Er hat viel Kraft gekostet, es hat sich aber ausgezahlt. Ich hoffe, dass mich der Physiotherapeut für morgen wieder fit bekommt und dann werde ich auch im Slalom voll angreifen.“

Aaron March: „Natürlich bin ich enttäuscht. Ich habe im Achtelfinale gegen Roland Fischnaller in beiden Läufen einen Fehler gemacht und deshalb hat es heute nicht gereicht. Ich bin aber gut in Form und hoffe morgen im Slalom besser abschneiden zu können.“

Meinhard Erlacher: „Ich bin heute voll zufrieden, denn es ist das erste Mal, dass ich bei einem Rennen in Südtirol die Qualifikation überstehe. Leider habe ich im Achtelfinale gegen den Slowenen Flander zwei kleine Fehler gemacht und so fehlten am Ende fünf Hundertstel. Zwar bin ich normalerweise im Riesentorlauf stärker als im Slalom, trotzdem erhoffe ich mir morgen ein weiteres gutes Ergebnis.“



Alle Podiumsplätte von Roland Fischnaller im Weltcup


1.Platz
21.12.2011 Parallel GS Carezza (ITA)
13.10.2011 Parallel Slalom Landgraaf (NED)
05.03.2011 Parallel Slalom Moscow (RUS)
11.12.2010 Parallel Slalom Limone Piemonte (ITA)

2.Platz
27.03.2011 Parallel GS Arosa (SUI)
10.10.2010 Parallel Slalom Landgraaf (NED)
21.12.2008 Parallel Slalom Arosa (SUI)
15.03.2008 Parallel GS Valmalenco (ITA)
24.02.2008 Parallel GS Gujo.Gifu (JPN)
03.03.2006 Parallel Slalom St. Petersburg (RUS)
19.10.2003 Parallel Slalom Sölden (AUT)

3. Platz
06.03.2010 Parallel Slalom Moskau (RUS)
01.03.2006 Parallel Slalom Shukolovo (RUS)
09.02.2001 Parallel Slalom Berchtesgaden (GER)
 
 
Zurück zur Liste