Neuer 6er Sessellift Tschein feierlich eröffnet

Kürzlich wurde die 5. neue Liftanlage im Skigebiet Carezza gesegnet.
 
 
 
 
An einem strahlend sonnigen Wintertag segnete Pfarrer Remigius Weissteiner im Beisein zahlreicher Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft den neuen Sessellift Tschein.
Musikalisch umrahmt wurde die Feierlichkeit von der „Leitner Blasmusik-Kapelle“. Moderator Markus Frings begrüßte die anwesenden Bürgermeister des Eggentales und der Nachbargemeinden im Fassatal, Landesrat Florian Mussner und den Trentiner Landtagsabgeordneten Giuseppe Detomas.
„Bereits im Jahr 2011 wurde mit der Projektierung des Tschein Liftes begonnen, die nötigen bürokratischen Schritte wurden gesetzt sowie das Genehmigungsverfahren in die Wege geleitet“, berichtete Georg Eisath. Letzteres wurde positiv abgeschlossen und dem Bau der Anlage sollte nichts mehr im Weg stehen. Jedoch wurde durch einen Rekurs auf den genehmigten Skiliftplan in diesem Bereich der Bau verhindert. Nach 3 Jahren Rechtsstreitigkeiten und der Ablehnung des Rekurses vom Verwaltungsgericht konnte im Juni 2014 mit der rekurrierenden Grundeigentümerin doch eine gütliche Einigung getroffen werden. Somit stand dem Bau dieses strategisch so bedeutenden Liftes nichts mehr im Weg.
Die Wichtigkeit dieser 6er Sesselbahn neuester Generation drückt sich zum einen dadurch aus, dass die Skizone zwischen Moseralm und Tscheinberg überaus beliebt und sonnig ist und für jeden Skifahrergeschmack das richtige bietet. Zum anderen ist es der Schlüssellift für die Verbindung zwischen der Zone Latemar-Paulina und der Zone Laurinlifte. Durch die Anlage, die von der Firma Leitner gebaut wurde und mit einem innovativen Direktantrieb ausgestattet ist, verkürzt sich die Zeit die benötigt wird vom südlichen Ende des Skigebietes am Pra di Tori Lift zum Nördlichen Ende an der Frommer Alm zu gelangen um ein Drittel.
Die neue Anlage verläuft auf einer Länge von knapp 2.000 Metern, ersetzt den bisherigen 3er Sessellift und garantiert einen bequemen Aufstieg zum „Tschein“ Berg in nur 6 Minuten. Der rund 710m längere Lift startet 550m weiter südlicher Richtung Moseralm. Die neue Bergstation wurde rund 80 Höhenmeter höher angelegt, als die Bisherige. Die Skifahrer kommen somit in den Genuss eines zusätzlichen Pistenteils unterhalb der Kölner Hütte Richtung Moseralm. Einhergehend mit der Steigerung der Attraktivität der „Tschein“-Piste wurde die „Moser“-Piste beim Skilift Moseralm mit einem Family Fun Park ausgestattet. Der Übungs- und Spaßhang wurde ganz auf die Bedürfnisse von Kindern und Freestyle-Anfängern zugeschnitten. Hier können die Kleinen und Großen auf mehreren Lines ihre ersten Schritte in die Freestyle-Welt wagen. Das Set-Up setzt sich zusammen aus einer Serie von Kickern, Boxen und Whoops.
Für Skiclubs und Trainingsgruppen ist seit Dezember beim Laurin III Sessellift eine eigene Trainingspiste eingerichtet.

Technische Daten 6er Sessel-Umlaufbahn mit Direktantrieb TSCHEIN:
Länge: 1885m
Beförderungskapazität/h: 1600
Hersteller: Leitner
Realisierungszeitraum: Juli 2014 – Dezember 2014
Ersetzter Lift: 3er Sessellift Tschein
 
 
Zurück zur Liste