Die Langwerda

Die Langwerda, auch Lomberda genannt, war eine Hexe und lebte in einem Tal unter dem Rosengarten.
 
 
 
 
Eines Tages befahl sie ihrer Dirn, den Speicher mit einem Ährenbüschel zu fegen. Jedoch nahm die Dirn einen Tannenreis und kurze Zeit später begann es zu stürmen. Die Lomberda wollte nachsehen, was das Mädchen für eine Arbeit geleistet hatte, und sah, dass der ganze Speicher voll Tannennadeln war. Die Hexe bestrafte die Magd, denn hätte sie ein Ährenbüschel genommen, hätte sie nun alles voller Körner.
 
 
Zurück zur Liste